Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen

#DonaldTrump

Republikanerin Cheney warnt in kämpferischer Rede vor Trump

Washington (dpa). Sie werde sich nicht Trumps "Kreuzzug" anschließen, um die Demokratie zu untergraben, so Cheney. Die Republikanerin steht wegen ihrer Kritik am Ex-Präsidenten innerparteilich unter Druck.

Trump-Regierung beschaffte heimlich Reporter-Daten

Washington (dpa). Donald Trump sah in vielen US-Medien während seiner Amtszeit den Feind schlechthin. Dass seine Regierung heimlich Telefondaten von drei Reportern beschafft haben soll, sorgt nun für Empörung.

Donald Trump bleibt bei Facebook vorerst gesperrt

Menlo Park (dpa). Donald Trump muss seit Monaten ohne die großen Online-Plattformen auskommen. Und wie sieht es mit einer Rückkehr zu Facebook aus? Ein unabhängige Aufsichtsgremium hat eine Entscheidung gefällt.

Facebook: Entscheidung über Trumps Sperrung fällt

Menlo Park (dpa). Nach dem Sturm seiner Anhänger auf das Kapitol hat Donald Trump den Zugang zu großen Online-Plattformen verloren. Sein Aus bei Facebook könnte nun besiegelt oder gekippt werden.
bSan Francisco (dpa). Einen Weg zurück zu Twitter wird es für Donald Trump nicht geben. Und wie sieht es bei Facebook nach der Sperrung aus? Darüber entscheidet jetzt ein unabhängiges Aufsichtsgremium.
Washington (dpa). Der Polizist Brian Sicknick war mit einem Spray attackiert worden, als Trump-Anhänger im Januar das US-Kapitol gestürmt hatten. Todesursache war laut Autopsiebericht aber etwas anderes.
Washington (dpa). Knapp 300 Mal ging Ex-US-Präsident Donald Trump während seiner Amtszeit auf den Golfplatz. Nun machte auch Nachfolger Biden erstmals als Präsident eine Runde.
Washington (dpa). Die USA holen seit Jahrzehnten Flüchtlinge ins Land. Wie viele, das entscheidet die Regierung jedes Jahr neu. Ex-Präsident Trump stutzte die Obergrenze immer weiter zurück.
Washington (dpa). Die US-Justiz ermittelt gegen den Republikaner Matt Gaetz. Der Vertraute von Trump soll unter anderem eine Beziehung zu einer Minderjährigen unterhalten haben. Gaetz bestreitet alle Vorwürfe.
Washington (dpa). Twitter sperrte Donald Trump im Januar den Zugang. Doch der Ex-US-Präsident will bald wieder online gehen.
Ältere Artikel
© 2020-2021 sundfunk.de