Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen

#Fluechtlinge

Deutsches Segelschiff rettet 34 Migranten

Rom (dpa). Das deutsche Segelschiff «Nadir» des Hamburger Vereins ResQship hat im Mittelmeer 34 Menschen aus Seenot gerettet und nach langem Warten an Land gebracht.

Bewohner nach Brand in Flüchtlingsunterkunft in Haft

Neumünster (dpa/lno). Nach dem Feuer in der Landesunterkunft für Flüchtlinge in Neumünster geht die Polizei von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Fünf Verletzte bei Brand in Flüchtlingsunterkunft

Neumünster (dpa/lno). Bei einem Brand in der Landesunterkunft für Flüchtlinge in Neumünster sind am Mittwoch fünf Menschen verletzt worden.

Innenministerium: Aufenthalt für 2600 Afghanen plus Familien

Berlin (dpa). Menschenrechtler, Künstler, Wissenschaftler, Journalisten: Das Bundesinnenministerium gewährt rund 2600 Afghanen mit besonderem Schutzbedürfnis sowie deren Angehörigen einen Aufenthaltstitel.
Berlin (dpa). Fehleinschätzungen in Sachen Afghanistan hat die Bundesregierung insgesamt eingeräumt. Ein Minister ist deswegen besonders stark unter Druck geraten. Einer Umfrage zufolge sollte das Debakel für ihn nicht ohne Folgen bleiben.
Berlin (dpa). Soll Deutschland nur Menschen aus Afghanistan Zuflucht gewähren, die für deutsche Institutionen gearbeitet haben? Schon jetzt ist klar, dass auch Menschenrechtsaktivisten und Journalisten aufgenommen werden.
München/Berlin (dpa). Eine Aufstellung, wie viele Ortskräfte und andere Schutzbedürftige die Bundeswehr aus Afghanistan ausgeflogen hat, will die Regierung demnächst vorlegen. Unter den Ausgeflogenen sind auch einige Problemfälle.
Berlin (dpa) -. Haben das Auswärtige Amt und das Innenministerium die Evakuierung von afghanischen Ortskräften durch eine private Rettungsinitiative aktiv blockiert? Die «Luftbrücke Kabul» erhebt schwere Vorwürfe.
Brüssel (dpa). Die internationalen Truppen haben den Flughafen von Kabul verlassen, doch viele Afghanen wollen weiter ausreisen. Horst Seehofer lehnt konkrete Zusagen für die Aufnahme von Flüchtlingen ab.
Islamabad (dpa). Die letzten Soldaten der internationalen Afghanistan-Truppe haben das Land verlassen. Das bedeutet auch für die Evakuierung Schutzsuchender ein radikales Umdenken. Ohne die Taliban geht jetzt nichts mehr.
Ältere Artikel
© 2020-2021 sundfunk.de