Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen

#Raumfahrt

China schickt weiteren Versorgungsflug zur neuen Raumstation

Peking (dpa). Die internationale Raumstation ISS wird in absehbarer Zeit ihren Betrieb einstellen. China baut bereits kräftig an einem Ersatz.

Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

Cape Canaveral (dpa). Es gab Nudeln mit Hack und Süßes, ein Telefonat mit Tom Cruise und einen virtuellen Ausflug an die New Yorker Börse - das alles im All. Nach drei Tagen ist die erste Amateur-Crew im All wieder zurück.

Mars-Hubschrauber knipst Hügel – und muss schneller drehen

Washington (dpa). Der Mars-Hubschrauber «Ingenuity» muss seine Rotorblätter künftig noch schneller drehen. Die Atmosphäre des Planeten wird saisonbedingt dünner. Die Mission ist auf unbestimmte Zeit verlängert worden.

Chinas Astronauten wieder auf der Erde

Peking (dpa). Die Astronauten Nie Haisheng, Liu Boming und Tang Hongbo waren am  17. Juni von der Erde gestartet und verbrachten drei Monate im All - ein Rekord für chinesische Raumfahrer.
Manchester (dpa). Wie baut man auf einem Planeten, der so weit entfernt liegt, dass man das Baumaterial nicht einfach hinfliegen kann? Forscher haben dafür Beton aus extraterrestrischem Staub und menschlichen Körperflüssigkeiten hergestellt.
Cape Canaveral (dpa). Nach Branson und Bezos der nächste Milliardär im All: Jared Isaacman mietete dafür ein «Dragon»-Raumschiff und nahm drei Passagiere mit. Mehrere Tage lang sollen die vier Laien nun die Erde umkreisen.
Cape Canaveral (dpa). Erst Branson, dann Bezos - und jetzt startet der nächste Milliardär ins All. Mit einem «Dragon»-Raumschiff wollen Jared Isaacman und drei Mitreisende sogar die Erde umkreisen - ohne einen Profi an Bord.
New York (dpa). Das Mars-Gefährt «Perseverance» hat eine zweite Probe aus Mars-Gestein entnommen. Möglicherweise war über einen längeren Zeitraum Wasser in diesem Bereich des Planeten vorhanden.
Konstanz (dpa) –. Das Tiermonitoring aus dem Weltall mittels «Icarus» läuft seit einem Jahr und die Projektleitung zieht nun Bilanz.
Moskau (dpa). Es riecht nach verbranntem Plastik, ein Rauchmelder aktiviert sein Signal: 400 Kilometer über der Erde hat es an Bord der ISS in der Nacht Alarm gegeben.
Ältere Artikel
© 2020-2021 sundfunk.de