Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen

#Ruestungsindustrie

Heckler & Koch klagt gegen US-Firma wegen Magazins

Oberndorf (dpa). Seit mehr als sechs Jahrzehnten liefert Heckler & Koch Sturmgewehre an die Bundeswehr. Im Ringen um einen neuen Großauftrag stehen nun Patentverletzungen im Raum.

Greenpeace-Schiff auf Tour informiert über Rüstungsexporte

Hamburg (dpa). Das Greenpeace-Schiff «Beluga II» läuft von Freitag an bis Ende August 14 Städte an und informiert über deutsche Rüstungsexporte.

Grundsatz-Einigung auf neues europäisches Luftkampfsystem

Berlin (dpa). Der Eurofighter soll perspektivisch aus dem Bundeswehr-Bestand verschwinden. Jetzt hat sich Deutschland mit Frankreich und Spanien auf die Entwicklung eines Nachfolgesystems geeinigt.

Waffenexport nach Kolumbien: BGH prüft Einzug von Firmengeld

Karlsruhe (dpa). Genehmigt waren sie für die USA - doch dann landeten Tausende von Pistolen in Kolumbien. In welcher Höhe kann bei Ausfuhrverstößen Firmengeld eingezogen werden? Das prüft der BGH.
Karlsruhe (dpa). Genehmigt waren sie für die USA - doch dann landeten Tausende von Pistolen in Kolumbien. In welcher Höhe kann bei Ausfuhrverstößen Firmengeld eingezogen werden? Das prüft der BGH am Beispiel des Waffenherstellers Sig Sauer.
Chicago (dpa). Der Airbus-Erzrivale Boeing kommt nicht aus der Krise. Die Corona-Pandemie setzt dem Flugzeugbauer weiter zu. Außerdem gibt es schon wieder neue Probleme.
Stockholm (dpa). Die Corona-Pandemie hat die weltweite Wirtschaftsleistung 2020 stark sinken lassen. Die Ausgaben für die Verteidigung nahmen dagegen weiter zu. An der Spitze der Liste liegen die USA, China, Indien und Russland.
Paris (dpa). Sie sehe aber wenig Spielraum, die fast fertige Gas-Pipeline noch zu stoppen, erklärt die Verteidigungsministerin in Paris. Die Kanzlerin spricht von einem Konflikt, «der sehr viel breiter angelegt» sei.
Seoul (dpa). Südkorea hat einen neuen Kampfjet entwickelt. Ein Flugzeugbauer hat vier Jahre in die Entwicklung des Prototypen investiert. Die Hoffnung: Den Jet auch international zu exportieren.
Karlsruhe (dpa). Hinter dem Rücken der deutschen Behörden landeten Tausende Sturmgewehre, wo Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Jetzt sind zwei Beteiligte rechtskräftig verurteilt, die Rüstungsfirma soll Millionen zahlen.
Ältere Artikel
© 2020-2021 sundfunk.de