Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen

#Transport (Archiv, Seite 2)

Hamburg (dpa). Im festgefahrenen Tarifkonflikt um die Löhne der Hafenarbeiter in den Nordseehäfen haben die Gewerkschaft Verdi und die Arbeitgeber am Mittwoch eine neunte Verhandlungsrunde gestartet.
Hamburg (dpa). Der Logistikkonzern HHLA profitiert weiter von hohen Einnahmen durch lagernde Container.
Hamburg/Prag (dpa/lno). Der Hamburger Senat und die tschechische Regierung sprechen erneut über einen Tausch der von Tschechien gepachteten Hafenflächen auf der Veddel.
Hamburg (dpa). Hamburg ist der größte Seehafen Deutschlands - und konkurriert mit denen in Bremen und Wilhelmshaven. Doch die eigentliche Konkurrenz sitzt in Rotterdam und Antwerpen, meint Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher und fordert vom Bund mehr Unterstützung.
Hamburg (dpa). Sieben Verhandlungsrunden hatten Seehafenbetriebe und Verdi vergeblich um einen neuen Tarifvertrag gerungen. Das Ergebnis: Heftige Warnstreiks wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Nun ist in die Tarifrunde erst einmal wieder Ruhe eingekehrt.
Hamburg (dpa). Sieben Verhandlungsrunden hatten Seehafenbetriebe und Verdi vergeblich um einen neuen Tarifvertrag gerungen. Das Ergebnis: Heftige Warnstreiks wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Nun ist in die Tarifrunde erst einmal wieder Ruhe eingekehrt.
Hamburg (dpa). Bis zur zehnten Runde haben Gewerkschaft und Arbeitgeber jetzt die Tarifgespräche für die Hafenarbeiter terminiert. Bisher ist völlig offen, ob eine Einigung gelingt. Festgebissen haben sich beide Seiten in den bisher sieben Runden vor allem an einem Detail.
Hamburg/Bremerhaven (dpa). Die festgefahrenen Tarifverhandlungen für Hafenarbeiter an den Nordseehäfen gehen am Mittwoch (27.
Hamburg (dpa). Sieben Verhandlungsrunden haben Seehafenbetriebe und Verdi vergeblich um einen neuen Tarifvertrag gerungen. Das Ergebnis: Heftige Streiks wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Arbeitgeber appellieren nun an die Verantwortung beider Seiten für die systemrelevanten Häfen.
Hamburg/Kiel (dpa). In manchen Branchen können relativ wenige Beschäftigte ein großes Räderwerk lahmlegen - so auch in den Häfen. Als Drehscheiben für Im- und Export sorgen die normalerweise für den reibungslosen Umschlag von Waren. Die Folgen des jüngsten Warnstreiks zeigen sich nun.
Ältere Artikel
Neuere Artikel
© 2020-2022 sundfunk.de