Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen

#Umweltverschmutzung

Abgasgrenzwerte: Deutschland droht Niederlage vor dem EuGH

Luxemburg (dpa). Der Streit um teils deutlich gelockerte Abgasgrenzwerte für bestimmte Autos zieht sich seit Jahren. Nun zeichnet sich für Deutschland eine Niederlage ab.

VW erhält 288 Millionen Euro von Winterkorn und Ex-Kollegen

Wolfsburg (dpa). Volkswagen belangt eine Reihe früherer Topleute um den langjährigen Chef Winterkorn aufgrund von «Dieselgate» - so viel war schon klar. Jetzt sind die Summen fertig ausgehandelt. Es wird teuer für die ehemaligen Manager. Aber besonders für ihre Versicherungen.

VW erhält 288 Millionen Euro von Winterkorn und Ex-Kollegen

Wolfsburg (dpa) –. 288 Millionen Euro - dies ist der Preis, den «Dieselgate» für vier Ex-Vorstände des VW-Konzerns und deren Versicherer formal hat.

Schadenersatz-Deal zwischen VW und Winterkorn fast fix

Wolfsburg (dpa). VW nimmt mehrere Ex-Manager wegen ihrer Rolle im Abgasskandal in Regress. Allein im Fall von Martin Winterkorn stehen 10 Millionen Euro im Raum.
Rom (dpa). Lebensmittel kaufen ist Alltag. Doch wo unser Essen und unsere Getränke herkommen, wissen wir oft nicht. Die Vereinten Nationen warnen vor einem vielleicht unterschätzten Problem.
Osnabrück (dpa). Sollten Einwegprodukte wie Plastikhalme oder Becher für den Kaffee unterwegs verboten werden? Eine große Mehrheit in der Bevölkerung würde das richtig finden.
Bern (dpa). Dass Plastikmüll die Weltmeere belastet, ist kein Geheimnis. Die meisten Leute denken dabei wohl zuerst an Abfall in den Tiefen des Ozeans - das Ergebnis einer Schweizer Studie kommt daher überraschend.
Hannover/Hamburg (dpa). Ende April landeten an mehreren Nordseeinseln wachsartige, weiße Klumpen an. Das Bundesverkehrsministerium teilte mit, nur bei einem Teil von Proben handelte es sich um Paraffin. Doch Greenpeace meldet nun auch von anderen Orten Paraffin-Funde. Wo kommen die Brocken her?
Berlin (dpa). Die Luft in deutschen Städten wird immer besser. Das liegt laut Umweltbundesamt auch an Diesel-Fahrverboten. Ausgerechnet diese lehnt der Verkehrsminister angesichts der besseren Luftwerte ab.
Frankfurt/Main (dpa). Die Zeiten, in denen grüne Anlagen ein Feigenblatt waren, scheinen in der Finanzbranche vorbei: Deutschlands größtes Geldhaus erhöht das Tempo beim Thema Nachhaltigkeit.
Ältere Artikel
© 2020-2021 sundfunk.de