Radio Sundfunk Abo-Bereich
Schleswig-Holstein Hamburg Sport
Einloggen

Strandkorbsaison endet an der Nordsee

Rüdiger Busse von der Tourismuszentrale in St. Peter Ording reinigt Strandkörbe. Bodo Marks/dpa
St. Peter-Ording (dpa/lno). An der schleswig-holsteinischen Nordseeküste geht die Strandkorbsaison zu Ende.

An der schleswig-holsteinischen Nordseeküste geht die Strandkorbsaison zu Ende. An den Stränden wie in St. Peter-Ording (Kreis Nordfriesland) werden die Körbe gereinigt und in ihre Winterquartiere gebracht. Vorher würden sie auf Schäden geprüft, sagte der Fachbereichsleiter für Strände bei der lokalen Tourismuszentrale, Nils Stauch, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. «Insgesamt haben wir 1250 Strandkörbe, verteilt auf fünf Badestellen.»

Der Anteil der Körbe, die umfangreicher repariert werden müssen, sei relativ gering. «Der jetzige Bestand ist sehr gut in Schuss; wir haben in den letzten Jahren viele neue Körbe hinzugekauft», sagte Stauch. Einige Strandkörbe bleiben übrigens auch weiterhin am Strand stehen und können jetzt kostenlos genutzt werden. Die Badeaufsichten seien jetzt nicht mehr mit Rettungsschwimmern besetzt, sagte Stauch. Er hat auch schon die nächste Saison im Blick: «Spätestens Ostern werden wir wieder startbereit sein und die ersten Körbe herausstellen.»

Dir gefällt dieser Artikel? – Es steckt viel Arbeit drin!
Wir bieten Ihnen und Euch exklusiven Journalismus. Bei uns stimmt die Qualität der Berichterstattung. Fake-News haben bei uns keine Chance. Wir sind rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst. Im Journalismus gelten – wie in so vielen anderen Berufen – Sonn- und Feiertage nicht.
Warum wir das tun? Aus Überzeugung.
Weil wir diesen Anspruch an uns selber haben. Weil wir der Auffassung sind, dass gute journalistische Arbeit das eben verlangt. Weil wir es wichtig finden, Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu jeder Zeit – und das meinen wir wörtlich – möglichst schnell und umfassend zu informieren. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, das ganze Jahr über, auch an Sonn- und Feiertagen. Und weil wir mit Herzblut bei der Sache sind.
Unterstütze uns bei unserer täglichen Arbeit
JETZT SPENDEN
© 2020-2021 sundfunk.de